Synergy Consult







 
  Interkulturelles Management: Führungskräfteprogramme

In der globalisierten Wirtschaftswelt sehen sich immer mehr Führungskräfte vor die Herausforderung gestellt, von heute auf morgen ein internationales Team zu leiten oder eine Aufgabe im Ausland zu übernehmen. Um zwischen den Kulturen erfolgreich zu agieren, bedarf es der viel genannten interkulturellen Kompetenz. Leider ist sie meist weder angeboren noch Teil der Ausbildung. Daher bietet Synergy Consult Module zur Führungskräfteentwicklung mit dem Schwerpunkt Interkulturelle Kompetenz an. Wir unterstützen damit die erfolgreiche Internationalisierung Ihres Unternehmens.

In den Trainings zu Interkulturellem Management beantworten wir die Frage, welche Relevanz kulturelle Vielfalt sowohl für die Führungskraft selbst als auch für Ihr Unternehmen insgesamt hat. Dabei beachten wir typische Konflikte, gehen aber auch auf wirtschaftliche Vorteile ein. Die TeilnehmerInnen lernen, kulturelle Potenziale bei sich und ihren Teams zu identifizieren, zu nutzen und zu gestalten. Synergy Consult lehnt bewusst einen Defizitansatz ab, der in der Vergangenheit interkulturelle Trainings bestimmt hat. Wir betonen Synergien, die Führungskräfte in vielfältigen Teams nutzen können.

Wir bieten Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot: Gemeinsam mit Ihnen führen wir eine Bedarfsanalyse durch und stimmen Programme aufeinander ab. Methodisch achten wir darauf, dass die TeilnehmerInnen Vielfalt erleben können bzw. sie ihnen im Arbeitsumfeld bewusst wird. Der Transfer in die Praxis beginnt somit bereits im Seminar. Der Fokus liegt darauf, die eigene Reflexionsfähigkeit zu steigern, d.h. sich bei auftretenden Unterschieden selbst in Frage stellen und weiterentwickeln zu können. Sofern möglich, beziehen wir ausländische KollegInnen, ProjektpartnerInnen bzw. auch Standorte mit ein. Praxisimpulse aus anderen Unternehmen können ebenfalls angeboten werden.

Interkulturelle Kompetenz kann nur über einen längeren Zeitraum entwickelt werden. Sie basiert auf Erfahrungen. Daher empfehlen wir eine langfristige Begleitung von Führungskräften, beispielsweise über follow ups. Die TeilnehmerInnen können dabei Einblicke austauschen, Rückmeldungen einholen und von den Erkenntnissen anderer lernen.

Das Modul besteht idealerweise aus folgenden Komponenten: